Wird bearbeitet...
Turbo loader 298daa92047627a89bd1000294d886876d41d54b17e1a61181d35990fbd6de73
Header 895fc11d368ad3c097ddb796c88c6e03ba5860c79a7ac43cc827884c2650e425
Einführung in die griechische Metrik
Studieren Probieren • Griechische Philologie
Termin & Ort
30.11.2017 16:15 - 17:45 (Merken)
Anmeldung
25.10.2017 10:00 - 26.01.2018 23:00
Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Anmeldung ist nicht möglich

Die rhythmische Gestalt eines antiken Gedichtes ist ein wesentlicher Teil der
poetischen Schöpfung: Daher ist die metrische Analyse dieser Gestalt wesentliche
Voraussetzung für eine angemessene Interpretation jeder (antiken) Dichtung. Im Rahmen
dieser Übung soll in das komplexe Forschungsthema der griechischen Metrik eingeführt
werden. Dabei werden nach einem kurzen Überblick über die linguistischen und
historischen Hintergründe alle wichtigen stichischen und strophischen Metren
vorgestellt. Am Ende soll von hier aus noch ein Blick auf die metrischen Kunstwerke
der Chorlyrik geworfen werden, die weit weniger kompliziert sind als es zunächst
erscheinen mag.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind lediglich Grundkenntnisse in und Freude an der
altgriechischen Sprache. Insbesondere Studienanfänger und Latinisten sind herzlich
eingeladen!

ACHTUNG: Bitte setze vorab den Dozierenden, Herrn Michael Johannes Neidhart, über deinen Lehrveranstaltungsbesuch per Mail (M.Neidhart@campus.lmu.de) in Kenntnis.